Herzlich Willkommen auf unserer Homepage

 

Wir sind die Zimolongs. Ich bin Gaby, mein Mann Stefan, unser Sohn Keanu...unsere drei Mädels Charleen, Denise und Eileen sind schon groß und leben nicht mehr bei uns...

Zu uns gehören, von uns allen heiß geliebt, unsere Boxerhündinnen Dijahni mit Baby Ajoumi und unsere Katze Manchen (Imahni)

Wie alles begann...

Mein ganzes Leben begleiten mich Hunde. Als ich gerade laufen konnte, lief ich schon zu jedem Hund. Ich wollte immer einen Eigenen. Bekam ihn aber nie. So begann ich Hunde aus der Nachbarschaft auszuführen. Als ich 12 Jahre alt war, lernte ich Pitty, einen schwarzen Mischling, kennen und lieben. Ich konnte ihn jederzeit holen und verbrachte fast meine ganze Freizeit mit ihm. Als ich 15 Jahre war zog Pitt weg und für mich brach eine Welt zusammen. Ich schwor mir, dass ich mir sofort einen Hund holen werde, sobald ich meine eigene Wohnung habe.

Mein Wunsch wurde im Dezember 1983 wahr. Da zog meine Eyesi (Unvergessen) , eine kleine Spitzmischlingshündin mit nur 5 ½ Wochen bei mir ein und sie blieb 11 Jahre bei mir. Als sie starb, wollte ich nie wieder einen Hund haben. So riesengroß war der Schmerz...Nach sechs Monaten vollster Trauer wollte ich mir nur mal Golden Retrieverwelpen ansehen. Drei Wochen später zog meine Ashanti mit knapp 8 Wochen bei mir ein. Sie blieb 14 Jahre bei mir (uns). Mit Ashanti kam auch der Gedanke zu züchten...Leider hat es drei Mal nicht geklappt...Aber man sagt alles im Leben hat einen Sinn...damals habe ich es nicht verstanden...Heute weiß ich warum...  Meine beiden Süßen vermisse ich noch heute. Beide bekommen ihre Geschichte unter "Unvergessen".

Wenn man einen Hund so viele Jahre hat, macht man sich auch Gedanken, ob man danach wieder einen Hund haben möchte und was es für eine Rasse sein soll. Irgendwann stellte sich uns auch die Frage. Meine Hunde haben mir in den Jahren so viel gegeben und ein Leben ohne Hund kann und will ich mir nicht mehr vorstellen. Jeder der schon einmal einen Hund gehabt hat, weiß was ich meine. Mein Motto ist, man sollte sich im Leben so viele Wünsche wie nur möglich erfüllen... Für den Boxer hatten wir uns schon vor einiger Zeit entschieden, da wir die Rasse in der Zeit mit Ashanti kennen gelernt haben. Amigo war ein dunkel gestromter Boxer und Ashantis bester Freund...

Und so zog Dijahni am 20. Juli 2009 mit 9 Wochen bei uns ein. Seitdem lacht, lebt und liebt unser Haus wieder. Dijahni entwickelte sich genau so, wie wir den Deutschen Boxer kennen gelernt, alles über ihn gelesen und gehört haben. Sie ist in unseren Augen der perfekte Familienhund, sie ist nicht nur kinderlieb, sondern sie liebt Kinder...und ganz besonders ihr Herrchen... Der Boxer ist ein immer freundlicher, gutgelaunter, total verspielter und sehr gelehriger Hund mit einem einzigartigen lieben Wesen. Und so wurde nach schon kurzer Zeit bei mir der Wunsch geweckt, mit Dijahni zu züchten. Dass sie kerngesund ist und die allerbesten Untersuchungsergebnisse vorzuweisen hat, war Grundvoraussetzung. Auch der Deckrüde muss diese Kriterien erfüllen.

Aus unserem A-Wurf hat sich unserere Ajoumi in unsere Herzen geschlichen...wir mussten sie einfach behalten...sie ist mein Baby und immer an meiner Seite...Ajoumi hat ein stürmisches, liebevolles Wesen...hat nur die allerbesten Untersuchungsergebnisse und ist wunderschön...

Unsere Welpen werden bei uns im Haus, in unserem Wohnzimmer geboren und bleiben bis zur Abgabe dort. Familienanschluß und optimale Prägung steht bei uns an erster Stelle, um die Welpen auf ihr späteres Leben vorzubereiten. Denn das sind wir unseren Babys und ihren zukünftigen Hundeeltern schuldig...

Sobald die Babys nach draußen dürfen, werden sie verschiedene Untergründe auf verschiedenen Ebenen, sowie jede Menge Spiel- und Spaßmöglichkeiten vorfinden. Sie werden auf den Menschen jeden Alters geprägt, sowie auf ganz viele andere Dinge.

Unser Bestreben und Zuchtziel ist ein gesunder, freundlicher Familienhund. Wir möchten Ihnen einen Welpen übergeben, der Partner, Freund und Familienmitglied für ein Hundeleben lang ist und bleibt.

Wir erwarten von unseren Welpenbesitzern, dass sie Ihren Hund als Familienmitglied im Haus halten und bereit sind, ihm das zu geben, was er braucht: Ausreichend Zeit, Persönliche Zuwendung,  liebevolle aber konsequente Erziehung und Beschäftigung.

 

 

 

 

 

Wir sind Mitglied im DRC (Deutscher Rassehundeclub e.V.)

 

 

 

Nach oben